Headerbild
Fachschule und Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Logo
Aufnahme > Ausbildungskosten und Beihilfen
 

Bildung hat Zukunft - Kosten, die sich lohnen!

Die Schulen der Franziskanerinnen sind Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht. Die SchülerInnen werden nach denselben Lehrplänen wie in anderen öffentlichen Schulen auch unterrichtet. Die Ausgaben für Schulgebäude und Schulausstattung werden vom Schulerhalter mit dem Schulgeld, Beiträgen des Fördervereines und öffentlichen Förderungen bestritten.

Seit mehr als einem Jahrhundert werden die Ressourcen auf höchst verantwortliche Weise genutzt, und das auch in schwierigsten Zeiten. Das gewährleisten seit je her nicht nur Institutsleitung, Direktion und Mitarbeiter, auch jede/r einzelne Schüler/in war und ist daran beteiligt. Auch das ist ein Wert, der Ihren Kindern vermittelt wird. 

Ausbildungskosten für das Schuljahr 2019/20 (Stand: Oktober 2018)

Ausbildungskosten
 
 
Schulgeld mittels Einzugsauftrag
in drei Teilbeträgen (August, November, März)

HLW (3x € 340.-)
FW (2x € 300.- + 1x € 310.-)

€ 1.020.-
€ 910.-

Internatsgeld per Dauerauftrag (ohne Schulgeld)
10 x € 360,00

€ 3.600.-

Kochbeitrag
€ 30.- nur für 3. Kl. FW bzw. IV. Jg. HLW
€ 25.- nur für III. Jg. HLW
€ 20.- alle anderen Klassen

monatlich

Mittagstisch
€ 6,00/Menü

auf Wunsch

Grundausstattung für Gastronomiebereich
(verpflichtend)

ca. € 200,00 bis € 300,00
(zB Kochbekleidung, Bücher, Schuhe,
Servierbekleidung, Messersatz etc.)

einmalig

Laptop
ab den II. Jg. HLW bzw. 2. Kl. FW

einmalig

Schulleiberl (verpflichtend)
ca. € 10,00

einmalig

Studentplanner (verpflichtend)
ca. € 5,00

jährlich

Elternverein
€ 10,00

jährlich

Förderverein
€ 15,00

jährlich

 


 

Beihilfen, die´s leichter machen

  • Ansuchen um Schülerbeihilfe (für Schüler ab der 10. Schulstufe)
  • Ansuchen um Heimbeihilfe (nur für Schüler, die im Internat wohnen oder eine Privatunterkunft für den Schulbesuch gemietet haben)
  • Ansuchen um Beihilfe für eine Schulveranstaltung (nur für jene Schüler, die an einem Schikurs, einer Sommersport- oder Sprachwoche etc. teilnehmen.)
  • Darüber hinaus gewährt der Schulerhalter in begründeten Fällen eine Schulgeldermäßigung
Scheuen Sie sich nicht, uns für weitere Informationen zu Schulgeld und Beihilfen zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen, einen gangbaren Weg zu finden.

 

    
Höhere Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe

Dir. Mag. Gerhard Schenk, Schulleiter
Klosterstraße 10 , A-3910 Zwettl     Tel.: ++43/2822/52 318-18    mail: sekretariat@hlwzwettl.ac.at